Abgeschlossene Projekte

Nambo Primary School

Diese Primary-School befindet sich im Dorf Nambo bei Mzuzu und somit im Norden Malawis. Sie stellt bislang die einzige Primary-School in Nambo und näherer Umgebung dar. Im Jahr 2006 wurde das »Support Agreement« zwischen »Chancen durch Bildung« und einem Schulkomitee, welches die Gemeinde Mzuzu vertrat, unterzeichnet. Noch im selben Jahr konnte damit begonnen werden, einen Schulblock (à zwei Unterrichtsräume) sowie ein Lehrerhaus zu errichten. Beides wurde bereits Ende des Jahres 2006 fertiggestellt. Gemäß des Grundsatzes der Eigenbeteiligung von »Chancen durch Bildung« waren die Dorfbewohner/innen bereit, sich aktiv am Bau der Schule zu beteiligen, indem sie ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellten und beispielsweise Ziegel produzierten. Finanziell unterstützt wurde dieses Projekt von »Children for a Better World«.
Schulblock NAMBOSeit 2008 werden die Räumlichkeiten der »Nambo Primary School« mit finanzieller Unterstützung der »Christian-Liebig-Stiftung« erweitert: Im März 2011 konnte ein Schulblock und im November 2011 ein weiteres Lehrerhaus fertiggestellt werden. Die Bauarbeiten für ein drittes Lehrerhaus begannen im Oktober 2012 und wurden im Sommer 2013 abgeschlossen.
Da nicht alle Mittel verbraucht waren, haben sich CLS und Chancen durch Bildung entschlossen, einen weiteren Schulblock in Nambo zu fördern. Erneut stellt sich uns die Inflation in den Weg, da die Baumaterialien teilweise importiert werden müssen. Dennoch konnte im Oktober 2015 ein Schulblock mit zwei Klassenzimmern eingeweiht werden. Der Beschluß, die Schule weiter zu fördern, ist bereits gefallen, da die beiden stärksten Jahrgänge mit bis zu 150 Schülern noch keine Räume haben. Von der Schule müssen dazu aber noch verschiedene Vorarbeiten geleistet werden.

BMZ-geförderte Schule für Kasuluwa fertiggestellt

Auch im Bereich Schulbau gingen wir letztes Jahr neue Wege und beantragten erstmalig Mittel des BMZ für eine neue Schule. Die Gemeinde Kasuluwa liegt sehr abgelegen, die Schulen waren in der Regenzeit teilweise nicht zu erreichen, da die Pegelstände der Flüsse stark ansteigen. Inzwischen hat die Gemeinde eine Junior Primary School mit vier Klassenzimmern, zwei Lehrerhäusern und insgesamt acht Toiletten. Mehr zu diesem Projekt finden Sie hier.


Mzgola Primary School

Von dieser Gemeinde nordöstlich der Bezirkshauptstadt Mzuzu wurde Unterstützung beim Bau eines Schulblocks beantragt. Bis dahin hatte die Schule drei Schulblocks und damit nur sechs Klassenzimmer, von denen eines als Schulbücherei und Lager genutzt wurde. Das Fundament für den neuen Block war in Teilen bereits erstellt, aber leider fehlten bislang die Mittel zum Weiterbau. Da die Gemeinde sehr rührig war und beispielsweise auch an einer Secondary School bereits gebaut wurde, hatten wir uns dazu entschlossen, das Projekt zu unterstützen. Die Kosten für die Fertigstellung dieses Schulblocks beliefen sich auf etwas über €5.000.

Wengwani Primary School

Das Dorf Wengwani befindet sich weit abgelegen im Bezirk Mzuzu, Nord-Malawi. Es besaß nur ein Schulhaus (1.-4. Klasse) und ein bewohntes, aber nicht vollendetes Lehrerhaus (keine Türen und Fenster).

Mit sehr viel Engagement hatte die Gemeinde den Bau eines weiteren Schulhauses begonnen, um die Junior- zur Full-Primary-School (von 1.-4. auf 1. 8. Klasse) auszubauen und so den kleinen Kindern die sehr weiten Wege zu ersparen. Ziegel waren schon gebrannt, aber es fehlten dann die finanziellen Mittel für den Bau, da die Materialien für Fundament, Fenster und Dach teuer eingekauft werden müssen.

Bei der Recherche von zwei aktiven Mitgliedern von Chancen durch Bildung (Ingrid u. Udo Seidel) anlässlich ihrer Malawi-Reise im September 2011 wurde von Joseph Longwe (Diözese Mzuzu) auf diese Problematik hingewiesen und um finanzielle Unterstützung gebeten. Wir beschlossen das Projekt zu fördern. Im März 2012 kam es zu einem Vertragsabschluß.

Die Finanzierung von jeweils 10.000.- Euro erfolgte durch Eigenmittel des Vereins. Die Eigenbeteiligung von 30% (lt. Grundsatz des Vereins) brachte die Gemeinde durch die Herstellung der benötigten Ziegel und Arbeitsleistung auf. Im Frühjahr 2013 wurde das Lehrerhaus bezogen, im Sommer konnten dann die Schulgebäude eingeweiht werden. Vielen Dank an unsere Spender, die den Bau ermöglicht haben!

Stipendien an der St. John Nursing School, Mzuzu

Besonders in den ländlichen Regionen Malawis herrscht großer Mangel an ausgebildeten Krankenschwestern und medizinischer Versorgung.

Chancen durch Bildung ermöglicht jährlich drei jungen Frauen, eine zweijährige Krankenschwesterausbildung in der St. John Nursing School in Mzuzu zu absolvieren. Wir übernehmen 100% der Schul- und Boardinggebühren, unsere Stipendiatinnen verpflichten sich aber, nach ihrer Ausbildung mindestens 2 Jahre auf dem Land zu praktizieren. Damit möchten wir der Abwanderung von jungen Krankenschwestern in die größeren Städte oder gar der Auswanderung ins verlockende Ausland entgegentreten.
Das Ausbildungsprogramm, finanziert durch die Christian Liebig Stiftung, startete im April 2005 mit drei von einem Komitee auserwählten, ambitionierten Stipendiatinnen.
Aufgrund verschiedener Probleme – Personalwechsel auf beiden Seiten, die die Abwicklung stark erschwert haben, Finanzierung – sahen wir uns gezwungen, dieses Projekt vorläufig einzustellen. Da vor Ort nun ein neuer, ambitionierter Leiter eingesetzt ist, könnten wir und allerdings vorstellen, bei erfolgreicher Realisierung unseres Projekts „Stipendienfonds“ diese Förderung wieder aufzunehmen.

Erstes CdB-Studium in Europa

Erstmals wurde von CdB ein Studium an Universitäten in Europa gefördert. Basierend auf einer Spende der Andrä AG konnte Manuel Malamba, der an der Universität Zomba/Malawi sein Bachelor-Studium in Jura absolviert hatte, die Teilnahme am „Erasmus Mundus MA Human Rights Practice“ an drei Universitäten in England, Norwegen und Schweden ermöglicht werden. Er hat das Studium Ende 2012 erfolgreich abgeschlossen, ist zurück in Malawi, und hat eine NGO zur Stärkung bürgerschaftlicher Bildung und Entwicklung gegründet.
Manuel Malamba

 

Manuel Malamba zu Beginn seines Studiums

 

 

 

 

 

Mzambazi Day Secondary School

Diese vor einigen Jahren von Chancen durch Bildung bereits unterstützte Secondary School benötigte dringend einen zweiten Schulblock, um nicht nur die ersten beiden Jahrgangsstufen, sondern zwei weitere unterrrichten zu können. Erst nach dem Bestehen von vier Schuljahren Secondary School erhalten die Schüler einen vollwertigen Schulabschluss.

Dieser zweite Schulblock wurde von Chancen durch Bildung, finanziert durch die Deutsche Schule Genf, errichtet.

Erweiterung des Tapokera Orphan Care Centre

Die weltweit vierthöchste AIDS Rate von 15% hinterlässt in Malawi unzählige Waisenkinder. Im TOCC in Luwinga/Mzuzu werden 90 Waisen im Alter von 4-6 Jahren aus umliegenden Dörfern betreut. Die Kinder erhalten eine Kleinkinderziehung sowie tägliche Mahlzeiten. Zusätzlich werden weitere 25 Schulkinder mit Speisung versorgt.
P1120410klein
Der ursprüngliche Teil des TOCC, rechts im Bild die Küche.

Das Center bestand ursprünglich aus zwei Gebäuden mit zusammen drei Räumen.

Chancen durch Bildung hat mit finanzieller Unterstützung der Christian Liebig Stiftung den Bau von zwei neuen Klassenzimmern und einem Waschraum umgesetzt. Der Bau startete im Jahre 2004 und konnte 2010 abgeschlossen werden.

St. Dominic

Die Gemeinde St. Dominic wurde bei dem Bau einen Schulgebäudes mit zwei Klassenräumen und einem Lehrerhaus unterstützt. Nach der Übereinkunft mit der Christian Liebig Stiftung wurde im März 2008 Support Agreement unterschrieben.

Schon im Sommer 2008 waren der Schulblock bis zu den Fenstern errichtet sowie das Fundament des Lehrerhauses fertiggestellt. Bis zur Regenzeit im November wurde an beiden Gebäuden weitergearbeitet, aufgrund von Problemen konnte das Lehrerhaus aber erst Mitte 2011 bezugsfertig beendet werden.

Die Gemeinde wurde von uns auch in den folgenden Jahren unterstützt (s. „laufende Projekte“)

 

P9160312 (FILEminimizer)

 

 

 

 

 

 

Einen Überblick über die Projekte von 1988 bis 2005 finden Sie hier